Referenten – Tierheilpraktikertage 2018

Im Rahmen unserer Jubiläumsveranstaltung anlässlich der 20. Tierheilpraktikertage erwartet Sie wieder ein hochkarätiges Referententeam aus den unterschiedlichen Bereichen rund um das gesundheitliche Wohl der Tiere und dem Verhaltenssektor. Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten, Tierärzte, Verhaltensspezialisten und Tiertrainer werden Ihnen ein spannendes Vortragsprogramm bieten. … Weiter lesen

Bohnet, Dr. rer. nat. Willa

Link

Dr. rer. nat. Willa BohnetWilla Bohnet

  • 1989 Abschluss Diplom-Biologie-Studium an der Universität Hannover
  • 1992 Promotion zum Dr. rer. nat.
  • Seit 2000 Akademische Rätin am Institut für Tierschutz und Verhalten (Heim-, Labortiere und Pferde) der Tierärztlichen Hochschule Hannover
  • Arbeitsgebiete:
    • Vorlesungen im Tiermedizinstudium: „Normalverhalten Pferd“ und „Verhaltensmedizin Pferd“
    • Verhaltensmedizinische Sprechstunde Pferd
    • Beratung von Pferdehaltern und Behörden zur Haltung von und Umgang mit Pferden
    • Betreuung div. Dissertationen zum Thema Pferdehaltung / Pferdeverhalten
  • Seit 1999 aktive Mitarbeit im Arbeitskreis 11 (Pferde) der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT)
  • Mitglied der Expertengruppe des Bundesministeriums (BMEL) zur Überarbeitung der Leitlinien zur „Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten“
  • Mitglied in der Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin und –therapie (GTVMT)
  • Mitglied im Fachbeirat der Zeitschrift „mensch&pferd international“
  • Jurymitglied des BMEL Tierschutzpreises bei den DKB-Bundeschampionaten 2014 und 2016
  • Diverse Publikationen und Vorträge rund um das Pferd (speziell Tierschutz, Haltung, Ausdrucksverhalten, Lernverhalten, Verhaltenstherapie)
  • Privat wohnt sie auf einem kleinen, über 200jährigen Resthof zusammen mit drei Pferden, drei Schafen, zwei Ziegen, vier Hühnern, neun Kanarienvögeln, einem Kater und einer Hündin.

Weitere Informationen:

  • THP-Tage 2018: V15 „Auswirkungen von Stress auf Körper und Psyche bei Pferden“

Bredlau-Morich, Katja

Link

Katja Bredlau-MorichKatja Bredlau-Morich

  • Jahrgang 1972
  • zertifizierte Tierphysiotherapeutin
  • reitet seit dem 10 Lebensjahr und besitzt Pferd, Hund, Katzen und Hasen seit fast 25 Jahren
  • Erkrankung des eigenen Pferdes vor vielen Jahren brachte sie zur Tierphysiotherapie, ideale Verbindung von Beruf und Leidenschaft
  • Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin
  • diverse Fortbildungen im Bereich des Tapens in Deutschland und in den USA
  • erste eigenständige Tapingkurse in den USA und seit 2 Jahren auch in Deutschland

Weitere Informationen:

Bruinaars, Ralph

Link

Ralph BruinaarsRalph Bruinaars

  • geboren 15/05/1964 Purmerend , Niederlande
  • Universität Gent bis 1992, Doktor der Veterinärmedizin
  • 1992 – 1997 VSU, Schule für klassische Homoöpathie Mensch
  • 1992 bis 2012: Praxis für Kleintiere und Pferde in Bredene België
  • 2012 bis 2015: Praxis in Italien, Homöopathie
  • 2012 bis 2016: Arbeit in Tierklinik, Homöopathie
  • 2016 bis jetzt: Praxis für Mensch und Tier, Homöopathie in Oostende, Belgien
  • Viele Seminare gegeben in Holland, Belgien und Deutschland
  • Vater von 5 Kindern

Weitere Informationen:

  • THP-Tage 2011: Eröffnungsvortrag „Sepia – ein großes Mittel in der Homöopathie“
  • THP-Tage 2011: V9 „Homöopathische Behandlung von Fertilitätsstörungen bei Hunden“
  • THP-Tage 2018: Eröffnungsvortrag „Schlangen- und Spinnenmittel in der Homöopathie“

Dill, Dr. jur. Ricarda

Link

Dr. jur. Ricarda DillRicarda Dill

  • Volljuristin, 20 Jahre Tätigkeit als Verwaltungsjuristin
  • seit 2009 Tätigkeit als Human- und Tierheilpraktikerin für klassische Homöopathie
  • seit 2013 Praxistätigkeit im Hauptberuf
  • seit 2012 Teilhaberin/Gründerin des Seminarzentrums für Tiergesundheit OWL zusammen mit Kristin Trede
  • Mitglied im BKTD und der DGT

Weitere Informationen:

  • Internetseite: www.tierheilkunde-owl.de
  • THP-Tage 2014: Eröffnungsvortrag „Aktuelle berufspolitische Fragen aus nationaler und europäischer Sicht“
  • THP-Tage 2018: V5 „10 Irrtümer in der homöopathischen Fallanalyse und Therapie“

Egli, Lotti

Link

Lotti EgliLotti Egli

  • Tierhomöopathin HVS
  • dipl. Homöopathin
  • Biomedizinische Analytikerin HF
  • 1968 in der Schweiz, wohnhaft in Neftenbach (CH)
  • Seit 2004 eigene Praxis für klassische Homöopathie für Mensch und Tier in Neftenbach, Schweiz
  • Dozentin am SHI in Zug für Tierhomöopathie, ebenso Dozentin am SkHZ für klassische Homöopathie (Human), Schweiz
  • Homöopathin mit höheren Fachprüfung in Homöopathie
  • Regelmässige Dozententätigkeit und Vorträge an Seminaren und Kongressen zur Tierhomöopathie
  • Supervision und Ausbildung bei Chr. Krüger (2000 – 2013)
  • Weiterbildungen bei Dr. A. Pareek, Dr. D. Spinedi, Dr. P. Vijayaka und viele andere

Weitere Informationen:

  • Internetseite: www.hom-egli.ch
  • THP-Tage 2018: V7 „Homöopathische Behandlung von Tumorerkrankungen“

Eul-Matern, Dr. med.vet. Christina Eul-Matern

Link

Dr. med. vet. Christina Matern

Dr. med. vet. Christina Eul-Matern

  • 1982-1988  Studium der Veterinärmedizin. Im Anschluss Promotion und Assistenzzeit in Pferdepraxis und Kleintierklinik.
  • Danach Ausbildung in Verhaltenstherapie, Tierkommunikation bzw. Medialschulung, TCVM.
  • 2002 Ernennung zum „IVAS Certified Veterinary Acupuncturist“ und  Zusatzbezeichnung sowie Weiterbildungsermächtigung „Akupunktur“ durch die Tierärztekammer Hessen.
  • Seit 2001 eigene Tierärztliche Praxis für Akupunktur, Chinesische Medizin und Osteopathie.
  • Mit Kollegen Gründung der Weiterbildungsstätte  „Tierärztliches Zentrum für Akupunktur, Idstein“
  • Ausbildung in Chiropractic nach Dr. Daniel Kamen. Ausbildung in chinesischer Phytotherapie bei Dr. Gunter Neeb
  • Ab 2002 Osteopathieausbildung bei Dominique Giniaux, ATF und ICREO.
  • Seit 2004 Dozentin für Tierakupunktur an unterschiedlichen Institutionen mit zahlreichen Veröffentlichungen.
  • Ab 2005 Master Teacher of „Magnified Healing®“ und 2010 Heilerausbildung.
  • 2013  Gründung von VetSensus – Institut für sensologische Diagnostik und Therapie bei Tieren

Veröffentlichte Bücher:

2010 „Taschenatlas Akupunktur bei Hund und Katze“ im Sonntag Verlag.

2011 Veröffentlichung der englischsprachigen Ausgabe in der Thieme Verlagsgruppe auf dem internationalen Markt.

2013 „Akupunktur bei Pferdekrankheiten: Westliche Indikation – chinesische Diagnostik und Therapie“, Sonntag Verlag

2015 „Akupunktur bei Krankheiten von Hund und Katze“ Sonntag Verlag

Weitere Informationen:

  • Internetseite: www.vetsensus.com
  • THP-Tage 2013: V10 „Hauterkrankungen aus Sicht der TCM“
  • THP-Tage 2016: V7  „Darmerkrankungen und ihr zusammenhang mit emotionellen Problemen aus Sicht der TCM“
  • THP-Tage 2018: V1.1 und V1.2: „Einführung in die sensologische Diagnostik“

Grewe, Michael

Link

Michael Grewe

Michael Grewe

Michael Grewe (Copyright: Heiner Orth)

  • Aufbau der Hundeschule Hundeleben gemeinsam mit Bettina Bannes-Grewe
  • seit über 30 Jahren professionelle Arbeit mit Hunden und Menschen.
  • 2003 Gründung CANIS-Zentrum für Kynologie zusammen mit Dr. Erik Ziemen als die führende Ausbildungseinrichtung für professionelle und geprüfte Hundetrainer
  • Als Dozent und Buchautor hält er landesweit Vorträge und veröffentlicht Stellungnahmen in der Fachpresse
  • Neben beratenden Tätigkeiten in der Dienst-, Rettungs- und Blindenführhundearbeit ist er wesentlich an der Entstehung des Berufsbildes „Hundetrainer und Verhaltensberater“ in Deutschland und im europäischen Umland beteiligt.

Weitere Informationen:

 

Grote, Maren

Link

Maren GroteIMG-20150723-WA0000

  • Hundetrainerin und Dozentin für Fachthemen zum Hund
  • Hundebetreuung und Gassi Service in Hamburg
  • Einzelberatung für Hundetraining und Hundeernährung
  • Studium und Abschluss bei „Canis-Kynos“
  • Zertifizierung der Tierärztekammer SH, sowie §11 Anerkennung zum Hundetrainerin
  • Dozententätigkeit und Leitung des Bereichs Dogwalking bei „Canis-Kynos“
  • Weiterbildung bei „Dogument“
  • Dozententätigkeit und Leitung des Bereichs „Hundetraining“ bei „Dogument“
  • Köperpsychotherapie und Verhaltenstherapie bei Hunden mit Verhaltensstörungen

Weitere Informationen:

Jones-Baade, Dr. med. vet. Renate

Link

Dr. med. vet. Renate Jones-BaadeRenate Jones-Baade

  • med. vet. Renate Jones-Baade hat den Studiengang „Verhaltenstherapie bei Tieren“ der Universität Southampton mit einem MSC (Companion Animal Behaviour Counselling) über das Thema „Animal Behaviour Modification in German and English Veterinary Practices“ abgeschlossen
  • Seit 1999 die Zusatzbezeichnung „Verhaltenstherapie bei Tieren“ der Tierärztekammer Bayern.
  • Studium der Tiermedizin an der Ludwigs Maximilian Universität in München
  • Promotionsarbeit über das Verhalten von Schweinen
  • Gründung einer Kleintierpraxis in München, die sie bis 2000 selbst geführt hat
  • Seit 2000 ausschließliche Tätigkeit im Bereich Verhaltenstherapie für Tiere
  • Sie hält Seminare und Vorträge für Tierärzte, Hundetrainer und Tierhalter im deutsch- und englischsprachigen Raum und berät Tierhalter bei Verhaltensproblemen.
  • Mitwirkung u.a. bei der Konzipierung und Durchführung des ATF Modulsystems „Verhaltenstherapie“ für Tierärzte
  • Veröffentlichung von Sachbüchern über Hunde- und Katzenverhalten
  • Ihre Videos über gewaltfreies Hundetraining sind im Internet zu finden. Ihr besonderes Interesse gilt der Verhaltensmodifikation bei unerwünschtem Aggressionsverhalten bei Hunden..

Weitere Informationen:

  • Internetseite: www.renate-jones.de
  • THP-Tage 2018: V14 : „Verhaltensauffälligkeiten bei Katzen erkennen und Veränderung herbeiführen“

Kübert-Barsch, Ulrike

Link

Ulrike Kübert-Barsch

  • geboren 1967
  • 1990 Krankenpflegeexamen
  • 1994-96 Fortbildung zur Fachkrankenschwester für Psychiatrie
  • 2005 Abschluss der THP-Ausbildung an der Rolf-Schneider Schule in Kitzingen
  • 2006 Verbandsprüfung bei Ältesten Verband der THP
  • 2007 Abschluss Fortbildung in klass. Homöopathie
  • Seit 01.01.2007 Praxis für Kleintiere Gemünden am Main, Schwerpunkt Homöopathie

Weitere Informationen:

  • Internetseite: www.tierheilpraxis-kuebert-barsch.de
  • THP-Tage 2018: Abschlussveranstaltung „Auch schwierige Fälle sind lösbar“ (zusammen mit Göntje Verbarg-Roppelt und Jutta Schröter)

Maaß, A. Christine

Link

A. Christine MaaßChristineMaaß

  • Jahrgang 1959
  • Studium der Sozialarbeit
  • Ausbildung zur Tierheilpraktikerin an der ATM
  • Seit 1998 Tierheilpraktikerin für Groß- und Kleintiere in eigener Praxis in Köln mit Schwerpunkt Klassische Homöopathie
  • Mehrjährige Fortbildungen in Klassischer Homöopathie an der Dynamis-Schule, an der Scolia Animilia und Michael Kohl (SL)
  • Regelmäßiger Besuch von homöopathischen Weiterbildungen:  u.a. bei Aude Sapere – Homöopathie für Tierärzte, Willibald Gawlik, Peter Gienow – Miasmen, Akademie für Homöopathie in Gauting, Tjado Galic, Roland Methner, Dr. Jens Wurster, Michael Kohl
  • Seit 2005 Dozententätigkeit in unterschiedlichen Institutionen
  • Mitglied im Verband Freier Tierheilpraktiker (VfT)

Weitere Informationen:

  • Internetseite: www.tier-praxis.com
  • THP-Tage 2014: V4 „Horvi Enzymtherapie – Einführung und Therapie bei Herz-Kreislauferkrankungen“
  • THP-Tage 2015: V4 „Zerebrospinale Anfallsleiden“
  • THP-Tage 2018: V8 „Das Symptomenlexikon“

Müller, Sabine

Link

Sabine MüllerSabine Müller

  • Seit 2002 Vollzeitpraxis für Haustiere und Pferde in Jesteburg bei Hamburg
  • Seit 2005 Dozentin zu verschiedenen tierhomöopathischen Themen
  • Mitarbeit bei „holon – Netzwerk für Tierhomöopathie“
  • Autorin bei „tierhomöopathie – Zeitschrift für Menschen mit Tieren“
  • Mitbegründerin von „FUNDUS – Fälle und Symptome der Tierhomöopathie“
  • Mitglied im BkTD

Weitere Informationen:

  • Internetseite: www.gesundetiere.de
  • THP-Tage 2016: V1 „Homöopathie bei akuten Darmerkrankungen“
  • THP-Tage 2018: V9 „Dosierung in der Homöopathie bei schweren Pathologien“

Nowotzin, Dr. med. vet. Christine

Link

Dr. med. vet. Christine NowotzinDr. Christine Nowotzin

  •  Praktische Tierärztin
  • Studium der Veterinärmedizin und Promotion an der LMU München
  • Eigene Tierarztpraxis seit 1987 – Schwerpunkt Großtiere
  • Zusatzbezeichnung Homöopathie 1997
  • Weiterbildungsermächtigung Homöopathie 1997
  • Seit 1997 Dozenten– u. Referententätigkeit im gesamten deutschsprachigen Raum

Eine Auswahl verschiedener Referententätigkeit:

  • Deutsche Homöopathie Union DHU, Karlsruhe, Miasmenkurse, 1997 – 2001
  • Salzburger Homöopathieseminare für Rinder 2002 – 2007
  • Tiermedizinische Nutztierhomöopathie TNH, Cloppenburg 2005 – 5 Wochenendseminare für Tierärzte
  • Agrar- und Veterinärakademie AVA Seminare für Rinderhomöopathie 2006/2007, 2015/2016
  • Dozentin der Europäischen Akademie für Veterinärhomöopathik EAVH seit 2001
  • Amstetten, Österreich, Homöopathieausbildung von Landwirten 2005/2006
  • Natura Akademie Laub: Seminare Homöopathie für Tiere, Schweineseminare, Rinderseminare: u.a. Homöopathie bei Mastitiden, THP-Nutztierausbildung, klassische Homöopathie für HP
  • Schweizer Tierheilpraktikerrinderseminare 2013/2015/2017/2018
  • Camvet.ch – annual congress 2016

Publikation:

Der Stoffwechsel des Rindes – Festliegen, Fettmobilisationssyndrom, Labmagenverlagerung, Laub-Verlag, 3. Auflage, ISBN: 3-935560-05-2

Weiter Informationen:

Schröter, Jutta

Link

Jutta SchröterJutta Schröter

  • Jahrgang 1956
  • 1979 Studienabschluss Ing. grad. Phys. Technik
  • 1993 – 1995 Tierheilpraktikerstudium bei der ATM, Prüfung 1996
  • seit 1998  Selbstständig tätig in eigener Praxis mit Schwerpunkt Pferd
  • 1996 -1998     Akupunkturausbildung
  • 2010 -2011     Osteopathieausbildung
  • Seit 2010  Referententätigkeit mit Schwerpunkt Rechtskunde für THP an verschiedenen Schule
  • 1. Vorsitzende des Verbandes freier Tierheilpraktiker seit 1995
  • Geschäftsführung der Kooperation der Tierheilpraktikerverbände Deutschlands (GbR) 2000 -2004
  • 1. Vorsitzende der Kooperation deutscher Tierheilpraktiker-Verbände 2004 -2009

 Weitere Informationen:

  • THP-Tage 2018: Abschlussveranstaltung „Auch schwierige Fälle sind lösbar“ (zusammen mit Göntje Verbarg-Roppelt und Ulrike Kübert-Barsch)

Are Thoresen

Link

Are ThoresenAre Thoresen

  • Jahrgang 1952
  • 1968 – 1971    Gymnasium Sandefjord
  • 1971 – 1972    Landwirtschaftsschule
  • 1972 – 1979    Studium Veterinärmedizin
  • Anschließende Tätigkeit in einer ländlichen Praxis in Westnorwegen, hauptsächlich Kühe und Schafe
  • 1978 – 1980    Homöopathieausbildung, „Arcanum“ in Götheborg, Schweden
  • 1980 – 1981    Humanakupunkturausbildung unter Dr. Georg Bentze, Oslo
  • 1980 Studium der anthroposophischen Medizin in Vidaraasen, Norwegen
  • 3 Jahre Beschäftigung als Tierarzt mit Schwerpunkt Futterhygiene, Kontrolle im Schlachthof und Bakteriologie. Daneben allgemeine Praxis am Wochenende sowie abendliche ganzheitliche Praxis für Menschen und Tiere (Anthroposophie, Akupunktur, Homöopathie)
  • Seit 1981 Ganzheitliche Praxis für Pferde, Kleintiere und Menschen in Sandefjord
  • 1989 Diplom Veterinärakupunktur
  • 2000 – 2001 Ausbildung Veterinärosteopathie
  • 2000 Gründung  SSHH
  • 1984 – 2009  Krebsforschung

Weitere Infos:

 

Trede, Kristin

Link

Kristin TredeKristin Trede

  • Ausbildung zur Tierheilpraktikerin, Spezialisierung auf klassische (Tier-)Homöopathie
  • Aus- und Weiterbildung u.a. bei Dr. med. Jens Wurster, Sabine Müller, Helrike Lein, Dr. med. vet. Silke Stricker, Tjado Galic, Jens Ahlbrecht, Dr. med. Dieter Till, John Saxton
  • Tierheilpraktikerin in eigener Praxis seit 1999
  • Autorin bei der Tierhomöopathie-Datenbank Tierfundus
  • Langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung
  • 2012 Gründung des Seminarzentrums für Tiergesundheit OWL in Schloß Holte-Stukenbrock zusammen mit (Tier-)heilpraktikerin Dr. iur. Ricarda Dill
  • Mitglied im BkTD

Weitere Informationen:

  • Internetseite: www.kristin-trede.de
  • THP-Tage 2018: V6 „Methodik der Behandlung schwerer Pathologien“

Verbarg-Roppelt, Göntje

Link

Göntje Verbarg-RoppeltGöntje Verbarg-Roppelt 2

  • 2006 Ausbildung zur Tierheilpraktikerin
  • 2007 Mitglied im VfT und eigene Praxis
  • Schwerpunkt Homöopathie, Phytotherapie, Akupunktmassage nach Penzel
  • Regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen
  • Organisation verschiedener Seminare und Weiterbildungen
  • Seit 2016 Mitarbeit im Prüfungsausschuss des VfT

 

Weitere Informationen:

  • THP-Tage 2018: Abschlussveranstaltung „Auch schwierige Fälle sind lösbar“ (zusammen mit Ulrike Kübert-Barsch und Jutta Schröter)

Zeitler-Feicht, Dr. med. vet. Margit

Link

Dr. med. vet. Margit Zeitler-FeichtZeitler-Feicht Portrait (2)

  • Ethologin und Leiterin der Abteilung Ethologie, Tierhaltung und Tierschutz am Wissenschaftszentrum Weihenstephan der Technischen Universität München. Dort ist sie seit 1980 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an mehreren Lehrstühlen (Tierernährung, Tierhygiene, Tierhaltung und Verhaltenskunde, Ökologischer Landbau) tätig
  • Ihre Forschungsschwerpunkte sind seit über 35 Jahren das Pferdeverhalten einschließlich Problemverhalten sowie Tierschutzaspekte in Haltung, Umgang und Ausbildung von Pferden mit dem Ziel, den Pferdeschutz auf nationaler und internationaler Ebene zu verbessern.
  • Mitglied in verschiedenen Fachgremien: u.a. Arbeitskreis “Pferd“ der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT), Tierschutzbeirat der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Expertengruppe „Leitlinien Pferdehaltung“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sowie der Expert Steering Group on Horse Welfare der EU (Brüssel)
  • Mehrfache Fachbuchautorin (u.a. Handbuch Pferdeverhalten, Ulmer-Verlag)
  • Sie ist aktive Reiterin und unterhält eine kleine private Pferdehaltung bei sich zuhause.

Weitere Informationen:

  • THP-Tage 2018: V16 „Pferdeverhalten verstehen – Haltungsansprüche beachten – Alarmsignale erkennen“

Dr. med. vet. Andreas Zohmann

Link

Dr. med. vet. Andreas Zohmann, FTADr. med. vet. Andreas Zohmann

Verheiratet; 2 Söhne und 2 Töchter

  • 1975:    Matura am Musischen Gymnasium Salzburg
    Mitarbeit am Wildschweinprojekt bei Konrad Lorenz, Grünau im Almtal (Akademie der Wissenschaften)
    Studium der Veterinärmedizin in Wien
  • 1978:    Während des Studiums Demonstrator am Institut für Anatomie, Beginn der Dissertation über Funktionsmechanismen der Ohrakupunktur, bis Studienende freie Mitarbeit an der Anatomie – Intensivkurse für Anatomie des Zentralen Nervensystems
  • 1984:    Sponsion zum Mag.med.vet.
  • 1985:    Eintritt bei Fa. Gebro (Pharmaz. Betrieb in Fieberbrunn / Tirol) als wiss. Betreuer verschiedener Fachgebiete (bis 1998)
  • 1987:    Beginn freiwilliger Mitarbeit bei den Vorlesungen Professor Kothbauers an der Veterinärmedizinischen Universität Wien
  • 1989:    Promotion zum Dr. med. vet
  • Gründung u. bis 1999  Vorsitzender der Sektion Akupunktur, Neuraltherapie u. Homöopathie der Österr. Ges. d. Tierärzte
  • 1990:    Gründung einer privaten Forschungsstelle für Akupunktur u. Neuraltherapie in Fieberbrunn (erste Anfänge der Beschäftigung mit der Physiotherapie – Trainingsversuche auf dem Laufband und Massage bei transversalen Hemiplegikern)
  • 1991:    Prüfung und Diplom der Österreichische Medizinische Gesellschaft für Neuraltherapie und Regulationsforschung
  • 1998 bis 1999: Univ. Ass. an der Vet. Med. Univ. Wien – Aufbau und Leitung der Regulationsambulanz an der I. Med. Univ. Klinik (Akupunktur, Neuraltherapie, Physikalische Medizin, Schmerztherapie)
  • 1999:    Spezialpraxis für Akupunktur, Neuraltherapie, Schmerztherapie und Physikalische Medizin (Klein- und Großtiere) in FieberbrunnLeitender Tierarzt des „Vierbeiner Reha–Zentrums“ in Bad Wildungen (Hessen, D), Spezialgebiet Physikalische Medizin / Physiotherapie für Kleintiere und Pferde
  • 2000:    Beendigung der tierärztlichen Tätigkeit in Fieberbrunn und seither ausschließlich tierärztliche Leitung des Vierbeiner Reha-Zentrums in Bad Wildungen
  • Anerkennung der Zusatzbezeichnung „Akupunktur“
  • 2001:    Erfolgreich abgelegte Prüfung und Zuerkennung der Zusatzbezeichnung „Physikalische Therapie/Physiotherapie“
  • 2002-2005:  Lehrbeauftragter an der Justus Liebig-Universität GiessenEine Vielzahl von Vorträgen, Seminaren und Kursen für Tierärzte, Ärzte und Laien sowie über 50 Publikationen in Fachzeitschriften, als Buchbeiträge sowie zwei Lehrvideos zu den Themen Akupunktur, Neuraltherapie, medikamentöse Schmerztherapie, Physikalische Medizin / Physiotherapie gehören zu seinen weiteren Tätigkeiten

Veröffentlichungen / Bücher

  • Schmerzbehandlung mit Xyloneural®
    (Pellegrini, R., Schmitz, H., Zohmann, A. – als verantwortlicher Autor), 1987
  • Neuraltherapie in der Veterinärmedizin. Grundlagen – Diagnose – Therapie
    (Zohmann, A., Kasper, M.), 1994
  • Akupunktur bei Hund und Katze
    (Draehmpaehl, D., Zohmann, A.), 1995
  • Ganzheitliche Schmerztherapie für Hund und Katze
    (Zohmann, A., Kasper, M.), 2007

Weitere Infos:

  • Internetseite Vierbeiner Reha Zentrum
  • THP-Tage 2012: V2.1 und V2.2. „Grundlagen der Schmerzkrankheit aus ganzheitlicher Sicht“ und „Therapiestrategien bei neuerologischen und Wirbelsäulenerkrankungen“
  • THP-Tage 2015: V2 und V3 „Grundlagen und Diagnostik in der Neurologie“  „Spezielle neurologische Erkrankungen
  • THP-Tage 2018: „Bewegungsstörungen aus ganzheitlicher Sicht“