Tierheilpraktikertage 2018

20 Jahre Tierheilpraktikertage –            

20 Jahre kompetente und vielfältige Tierheilkunde:

Hohenroda 044

 

Feiern Sie mit uns!

Besuchen Sie unsere und Ihre spannende Jubiläumsveranstaltung:

vom 22. – 24. Juni 2018

2018 ist für die Tierheilpraktikertage ein besonderes Jahr: 20 Jahre eine Fachtagung mit Fortbildungsangeboten auf hohem Niveau nach wie vor anbieten zu können, in einer Zeit, in der Präsenzveranstaltungen immer mehr von Webinaren verdrängt werden, ist schon eine Feier wert! Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchen treu seit etlichen Jahren oder von Anfang an die Tierheilpraktikertage, um sich fortzubilden und auszutauschen. Auch unter den Referenten und Ausstellern kommen viele immer wieder nach Hohenroda. Mit ihnen und allen Interessierten, die diesen etablierten Kongress noch nicht kennen, möchten wir gemeinsam eine abwechslungsreiche Jubiläumsveranstaltung erleben.

Die kommende Veranstaltung steht unter keinem bestimmten Motto als Schwerpunktthema. Den Wünschen unserer Teilnehmer folgend werden spannende Einzelvorträge und zwei Vortragsreihen, die Themen vertieft aufgreifen, geboten werden.

Eine Reihe beschäftigt sich mit dem „Umgang mit schweren Pathologien in der Homöopathie“. Eine landläufige Meinung ist: Homöopathie kann Jeder! Für einfache simple Probleme mag das gelten. Komplizierter wird es bei langwierigen chronischen oder gar unheilbaren Fällen sowie sich überlagernden oder schweren Pathologien. Dass die Wirksamkeit der Homöopathie vielfach grundsätzlich angezweifelt wird, liegt sicherlich mit daran, dass gerade solche Fälle homöopathisch nur von denjenigen behandelt oder begleitet werden können, die die Homöopathie tiefgreifend erlernt haben. Erfahrene Therapeuten zeigen in dieser Vortragsreihe Vorgehensweisen bei solchen Fällen auf.

„Verhalten tierischer Patienten“ zu kennen und einschätzen zu können, ist für eine Arbeit in der Tierheilpraxis Grundvoraussetzung. Therapeuten müssen echte Verhaltensprobleme von solchen trennen können, die aufgrund einer Pathologie entstehen. Das wiederum setzt diagnostisches Wissen und gleichermaßen Kenntnisse artspezifischen tierischen Verhaltens  voraus. Wann Patienten zu einem Hunde- oder Pferdetrainer bzw. zur weiteren diagnostischen Abklärung überwiesen werden müssen, gehört zu den Aufgaben eines guten Therapeuten. Diese Vortragsreihe richtet sich nicht nur an Tierheilpraktiker sondern auch an die Verhaltenstherapeuten und andere Angehörige tiermedizinischer Berufe.

Referent/innen, die bereits zugesagt haben: Tierarzt und Homöopath Ralph Bruinaars (Belgien),  Dr. med. vet. Christina Eul-Matern (VetSensus), Are Thoresen (Norwegen), Dr. med. vet. Andreas Zohmann (4beiner Reha-Zentrum Bad Wildungen), TP Katja Bredlau-Morich (HorseWellness), Michael Grewe (Canis – Zentrum für Kynologie), Maren Grote (Lotte Hundetraining), Dr. med. vet. Renate Jones-Baade (Praxis f. Verhaltenstherapie, München), Dr. Margit Zeitler-Feicht (TUM, Wissenschaftszentrum Weihenstephan), Dr. rer. nat. Willa Bohnet (TiHo Hannover), THP Dr. jur. Ricarda Dill, THP Kristin Trede, THP Christine Maaß, HP Lotti Egli (Schweiz), THP Sabine Müller, Dr. med. vet. Christine Nowotzin (Praxis m. Schwerp.  Homöopathie, Obernbreit), THP Göntje Verbarg-Roppelt, THP Ulrike Kübert-Baarsch, THP Jutta Schröter

Freitag, 22.06.2018 – nachmittags wie gewohnt Anreise.

Ab 18.00 Uhr Abendessen im Restaurant

Ab 19.30 Uhr Eröffnung der 20. Tierheilpraktikertage durch die 1. Vorsitzende der Kooperation deutscher Tierheilpraktiker-Verbände e. V.

Anschließend: Eröffnungsvortrag mit Dr. Ralph Bruinaars (für alle)

Samstag, 23.06.2018tagsüber Vorträge gemäß Ihrer Auswahl

Der Samstagabend steht im Zeichen der Jubiläumsfeierlichkeiten! Freuen Sie sich auf ein besonderes Abendprogramm! Wir möchten mit unseren Teilnehmern, Referenten und Ausstellern einen unvergessenen geselligen Abend erleben:

18.00 Uhr: Empfang in der Hessenhalle mit anschließendem Buffet

19.30 Uhr: 20 Jahre Tierheilpraktikertage – ein kleiner Rückblick

20.00 Uhr: „Die homöopathische Familie“ – eine Theateraufführung des Galli-Theaters Wiesbaden. Vor vielen Jahren, noch bevor die Tierheilpraktikertage nach Hohenroda verlegt wurden, wurde diese Aufführung schon einmal mit großem Erfolg präsentiert. Immer wieder wurden wir gefragt, ob wir das wiederholen könnten. Nun ist es endlich soweit – und zwar in etwas abgewandelter Form, so dass es auch für diejenigen spannend wird, die das Stück schon gesehen haben.

Das Galli Theater wurde von Johannes Galli, in den 80er Jahren europaweit als „Clown Galli“ bekannt, gegründet. Neben etlichen Spielstätten in Deutschland ist das Galli Theater mit New York und Peking international vertreten. Das große Angebot reicht vom abendlichen komödiantischen tiefgründigen Programm über Kindertheater, Präventions- bzw. Gesundheitstheater mit gesellschaftlich relevanten Themen bis hin zu Improvisationstheater und themenbezogenen Aufführungen als Auftragstheater.

Im Anschluss an die Theateraufführung lassen wir den Abend in gemütlicher Runde ausklingen – bei hoffentlich schönem Wetter natürlich draußen!

Sonntag, 24.06.2018vormittags Vorträge gemäß Ihrer Auswahl

Nach dem Mittagessen: Seit einigen Jahren sind die Tierheilpraktikertage um eine Abschlussveranstaltung am Sonntag nach dem Mittagessen erweitert worden, um praxisrelevante Themen gemeinsam zu diskutieren und einen noch nachhaltigeren Austausch untereinander zu pflegen. Dieses Angebot kann nun schon zum traditionellen Bestandteil der THP-Tage gezählt. In diesem Jahr wird Ihnen zum Abschluss ein weiterer Vortrag angeboten: „Auch schwierige Fälle sind lösbar“ – die langjährig erfahrenen Tierheilpraktikerinnen Göntje Verbarg-Roppelt und Ulrike Kübert-Barsch stellen Ihnen Problemfälle aus ihrer Praxis vor und zeigen auf, wie sie diese gelöst haben. Ein reger Austausch im Anschluss mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist erwünscht. Die Moderation wird von Jutta Schröter übernommen. Näheres erfahren Sie unter unseren Vortragsbeschreibungen.

Schauen Sie immer wieder auf diese Seiten – sie werden laufend aktualisiert, damit Sie rechtzeitig weitere Informationen zur kommenden Veranstaltung erhalten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

3 thoughts on “Tierheilpraktikertage 2018

  1. Das Seminar „Miasmen in der Homöopathie“ war ein Highlight. John Saxton referierte auf gut verständliche, praxisnahe und humorvolle Art das Thema Miasmen als Schlüssel zum Verständnis chronischer Krankheiten. Sein Modell der steten Anwesenheit mehrerer Miasmen bei einem gesunden Individuum veranschaulichte er anhand eines gleichseitigen Dreiecks, dessen Schenkel sich beim Dominieren eines einzelnen Miasmas durch pathologischen Einfluß proportional verändern. Hierbei bezog er sich nach Hahnemann auf die Sykose, die Syphilis und die Psora. Im übertragenen Sinne entspricht das Modell auf körperlicher Ebene dem Gleichgewicht zwischen Produktion, Ausscheidung und Kontrolle. Im weiteren Verlauf wurden auch die Tuberkulinie und die Kanzerinie besprochen, und am Rande die Darmnosoden sowie die neueren Miasmen Ringwurm und Lepra.

    John Saxton vermittelte prägnante Bilder der einzelnen Miasmen und gewährte anhand mehrerer Fallbeispiele Einblicke in seine Arbeit. Ich würde mich freuen, ihn zu weiteren homöopathischen Themen wieder in Hohenroda anzutreffen. Frau HP Petra Brockmann hat einen sehr guten Job als Simultanübersetzerin gemacht hat, und auch die Technik bekommt ein großes Lob.

  2. Meine Highlights-Hitliste der THP-Tage der letzten Jahre:

    1. John Saxton – Miasmen: Claudias Kommentar (s.o.) ist nichts hinzuzufügen (2014)

    2. Dr. med. vet. Silvia Wein – Ernährungsfehler beim Pferd: Frau Dr. Wein redete Tacheles und war ganz erstaunt, dass von uns kein Widerspruch kam (2016)

    3. Ralph Bruinaars: Eröffnungsvortrag Sepia & Co. und „Homöopathie bei Fertilitätsstörungen bei Hunden“ (2011)

    4. Dr. med. vet. Ietje Leendertse: Tragende Stute und Geburt (2011)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *