Tierheilpraktikertage 2019

Die 21. Tierheilpraktikertage finden vom 05. – 07. Juli 2019 statt.

Freuen Sie sich auf ein umfangreiches Programm mit einem Schwerpunktthema und zwei Alternativthemen!

 

 

Unser Schwerpunktthema 2019 steht ganz im Zeichen der Hormone. Hormonelle Regelkreise sind ein ineinander greifendes System. Schwankungen können vielfältige Erkrankungen nach sich ziehen. Nicht selten stellt sich die berühmte „Huhn und Ei-Frage“, wie z. B. bei der Schilddrüsenunterfunktion: ist die Schilddrüse tatsächlich primär betroffen oder reagiert sie sekundär auf andere organische Erkrankungen? Viele unserer tierischen Patienten haben auch unter chronischem Stress zu leiden, was häufig auch endokrine Erkrankungen zur Folge hat. Besonders anfällig dafür ist beispielsweise die Bauchspeicheldrüse, was sich durch einen Diabetes mellitus zeigen kann. Letztlich spielt hier natürlich auch die Ernährung mit hinein. Besonders eng mit Stress verknüpft sind die Hormone der Nebenniere („Flight-and-Fight-System“). Chronischer Stress führt zu einem dauerhaft hohem Cortisolspiegel, was – je nach Veranlagung des jeweiligen Tieres – zu den unterschiedlichsten Krankheitsbildern führen kann.

Wieder einmal ein geradezu unerschöpfliches Thema mit hoher Praxisrelevanz. Unterschiedliche endokrine Störungen werden auf verschiedene Weise und unter Berücksichtigung vielfältiger therapeutischer Möglichkeiten betrachtet.

Referenten, die bereits zugesagt haben: Dr. med. vet. Christina Eul-Matern, TA/HP Ulrich Stach, THP Nils Steenbuck, THP Martina Fickert, Dr. med. vet. Silke Stricker, THP Petra Friedrich, THP Susanne Kirsten, TA Heidede Holdschuer, Dr. med. vet. Angela Bootz, TA Julia Hoffmann, THP Petra Zwoller, Dr. rer. nat. Hilde Warneck, THP Christiane Gromöller

Als Alternativthema bieten wir Ihnen eine Einführung in die Bioinformative Medizin an. Die Bioinformative Therapie nach Dr. Ludwig gehört zu den regulativen Therapien und vereint Megnetfeldtherapie mit Bioresonanz, basierend auf bioenergetischen Schwingungen. Mit Hilfe von entsprechenden Geräten kann tonisierend (anregend) und sedierend (beruhigend) auf die Zellen des Organismus eingewirkt werden. Darüber hinaus können sie zur Ausleitung von Schadstoffen / Umweltgiften genutzt werden und hilfreich bei Elektrosmogbelastung eingesetzt werden. Mit Dr. rer. nat. Frank Beck und Dr. med. vet. Herbert Konrad konnten wir für diese Vortragsreihe ein langjährig erfahrenes Referententeam gewinnen – viele Praxisbeispiele werden das Verständnis vertiefen!

Darüber hinaus bieten wir ein kleines Sonderseminar im Rahmen der THP-Tage an. Tierheilpraktikerin Jahin Gehl (DGT) wird eine Einführung in die Craniosacraltherapie geben. Nachdem wir 2012 bereits eine kurze Einführung innerhalb eines Vortragsblocks von 90 Minuten mit Frau Gehl angeboten hatten, war der Wunsch bei den Teilnehmerinnen nach einer Vertiefung des Themas sofort da. Nun endlich können wir diesem Wunsch entsprechen und diese einfühlsame und tiefgreifende Therapie in einem Seminar über die gesamte Zeit der THP-Tage anbieten! Dieses Seminar ist auf 12 Teilnehmer/innen limitiert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Hauptmenü bzw. dem seitlichen Menü unter „Tierheilpraktikertage 2019“. Im seitlichen Menü finden Sie auch das Vortragprogramm sowie das Anmeldeformular zum Herunterladen.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Hohenroda-Orga-Team