Vorträge Bewegungsapparat

Referenten und Vortragsthemen zum Schwerpunktthema Bewegungsapparat bei den THP Tagen 2012:

  • V8Anke Henne
    Blutegeltherapie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates
    Die Blutegeltherapie gehört zu den ältesten Heilmethoden und fand in den verschiedensten Kulturen Anwendung. Nach einem Missbrauch im 18. Jahrhundert in Vergessenheit geraten, erfreut sie sich heute wieder großer Beliebtheit und auch Anerkennung in der Medizin. Besonders wirkungsvoll und dabei entzündungshemmend, wie auch schmerzlindernd ist sie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, was in diesem Vortrag intensiver betrachtet werden soll.
  • V2 (2 teilig) – Dr. vet. med. Andreas Zohmann
    Ganzheitliche Schmerztherapie
    Dieser Vortrag besteht aus den zwei zusammen gehörenden Teilen.
    Diese sind gemeinsam zu buchen:

    • V2.1 – Grundlagen der Schmerzkrankheit aus ganzheitlicher Sicht
      Es wird erörtert, was unter Schmerzreflektorik zu verstehen ist. Zusammenhänge zwischen viszeralen Erkrankungen und solchen des Bewegungsapparates werden verdeutlicht, sowie auch psychosomatische Einflüsse. Dazu gehört auch die Entwicklung der Schmerzkrankheit vom primären Störfaktor bis hin zu sekundären Folgen.
    • V2.2 – In diesem Vortragsabschnitt sollen nun ausgewählte ganzheitliche Therapiestrategien bei neurologischen Erkrankungen und Erkrankungen der Wirbelsäule vorgestellt werden.
  • V3THP Barbara Wetteroth
    Homöopathische Behandlung des Bewegungsapparates – eine ganzheitliche Betrachtung
    Nicht die isolierte Symptomatik von Erkrankungen des Bewegungsapparates ist für die klassische Homöopathie relevant, sondern das gesamte Erscheinungsbild des Patienten. Frau Wetteroth schildert ihre Beobachtungen aus langjähriger Praxiserfahrung hinsichtlich häufig miteinander korrelierenden Symptomatiken und geht auf die homöopathische vorgehensweise ein.
  • V9Dr. vet. med. Herbert KonradPhytotherapeutische Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates
    Durch ihre synergistischen Effekte kann man mit Heilpflanzen ein breites Spektrum an Wirkungsrichtungen abdecken. Dadurch ist es möglich, Behandlungskonzepte sehr individuell zu erstellen. Dr. Konrad wird in seinem, gut in die Praxis zu übertragenden Vortrag Therapiemöglichkeiten aufzeigen, und darstellen, wann  Heilpflanzen mehr unterstützend zu anderen Therapien eingesetzt werden.
  • V4Dr. vet. med. Heidi KüblerLahmheiten beim Jungtier – Chancen und Grenzen der Naturheilkunde
    In diesem Vortrag werden typische Erkrankungen des Bewegungsapparates beim Jungtier vorgestellt. Für den Praktiker ist es wichtig zu erkennen, welche Fälle für eine naturheilkundliche Behandlung geeignet sind und welche in die Hand eines Schulmediziners gehören – aber auch, wo die Grenzen konservativer Therapie sind. Das heißt, zu wissen, wann eine Operation notwendig ist und welchen Fällen nicht.
  • V10Uwe Lukas, Hufbeschlagsschmied
    Verwendete Materialien in der Hufbeschlagsschmiede und ihr Einfluss auf die Statik des Bewegungsapparates
    Dass Lahmheiten des Pferdes häufig einer Korrektur am Huf bedürfen, ist unbestritten und sicher auch, dass umgekehrt Manipulationen am Huf sich auf den Bewegungsapparat auswirken. Die Auswirkungen der unterschiedlichen Materialen werden in diesem Vortrag erläutert. Tierheilpraktiker, wie Tierärzte werden häufig von Pferdebesitzern um ihre Meinung gebeten, auch was Sinn und Unsinn von Materialien angeht. Umso wichtiger ist die Auseinandersetzung mit diesem Thema.
  • V5 THP Iris Jahin Gehl
    Craniosacrale Körpertherapie
    Zwischen Schädel und Kreuzbein, verbunden durch die Wirbelsäule und umgeben von drei Hirnhäuten, die den Duralsack bilden, pulsiert rhythmisch die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit, der Liquor.Dieser fühlbare Rhythmus ist durch die Verbindung aller Strukturen des Organismus am ganzen Körper zu spüren und wird als der “Craniosakrale Puls“ bezeichnet. Dieser ist ein komplexes, zusammengesetztes Schwingungssystem. Durch eine enge, funktionelle Verbindung des Gewebes mit Knochen, Muskeln, Sehnen, Bändern und Organen kommt es deshalb zur Interaktion aller im Organismus enthaltenden Strukturen, die somit auch alle durch den craniosakralen Rhythmus beeinflusst werden.In diesem Vortrag wird die Referentin Sie einführen in diese sensible Therapie, die weit über die Behandlung des Bewegungsapparates hinaus geht und Ihnen in Partnerübungen das Feingefühl für diesen spannenden Rhythmus nahebringen.
  • V11 – THP Anja Niklas-Krajewski
    Disharmoniemuster des Bewegungsapparates nach TCM
    Die chinesische Medizin fragt nicht nach dem westlichen Namen einer Erkrankung. Welche pathogenen Faktoren haben den Patienten befallen, welche Funktionskreise sind betroffen, handelt es sich um eine Fülle- oder Leereerkrankung?
    Die unterschiedlichen Störungen des Bewegungsapparates diagnostisch aus Sicht der TCM (Traditionelle chinesische Medizin) zu differenzieren ist Ziel dieses Vortrages.
    .
  • V6TP Claudia Stolze
    Physiotherapeutische Behandlung der Arthrose beim Kleintier
    Die Ursachen für Arthrosen können vielfältig sein. Von Geburtsfehlern über Trauma bis hin zur Degeneration und geriatrischen Beschwerden. So vielfältig wie die Ursachen sind auch die Behandlungsmöglichkeiten. Die Behandlung der Arthrose mit physiotherapeutischen Möglichkeiten, aber auch ihren Grenzen stehen in diesem Vortrag hier im Vordergrund.  Da in vielen Fällen erst die sinnvolle Kombination unterschiedlicher Therapieverfahren zu einem langfristigen Erfolg führt, werden auch Therapieansätze aus anderen Bereichen, wie der Akupunktur (TCM) und der energetischen Osteopathie in den Vortrag mit einfließen. Für den Reha-Bereich wird die Praxis mit dem mobilen Aquatrainer vorgestellt.
  • V12 – THP Martina Fickert
    Lahmheitsdiagnostik – Gangbildanalyse
    Ja, wo lahmt er denn nun? Diese Frage bringt nicht selten unterschiedliche Antworten hervor. Wenn es dann noch darum geht, aus Lahmheiten, Taktfehlern, klammem Gang etwas herauszulesen, zu erkennen wo das eigentliche Problem ist, gestaltet sich die Angelegenheit als sehr diffizil. Dann heißt es: Gangbildanalyse – willkommen beim Puzzle! Dieser Vortrag zeigt, worauf zu achten ist und wie man entsprechende Gangbilder interpretiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *